BIGtheme.net http://bigtheme.net/ecommerce/opencart OpenCart Templates

Das Frühstücksei: So lang sollte es gekocht werden

Gekochte Eier nehmen in der täglichen Ernährung eine zentrale Rolle ein. So möchte kaum jemand auf das gekochte Frühstücksei am Sonntag verzichten. Aber auch im Salat schmeckt ein gekochtes Ei richtig gut. Doch wie lange sollte man das Ei nun kochen, damit es weder zu hart, noch zu weich ist. Darüber gehen die Meinungen durchaus auseinander. Während der eine sein Ei lieber hart gekocht genießt, möchten andere nicht darauf verzichten, das Ei auszulöffeln.

Eier sind gesund für den Körper

Nicht nur der Geschmack ist jedoch entscheidend beim Genuss eines Eis. Eier enthalten wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, welches wichtige Nährstoffe für den Körper sind. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, in welcher Form das Ei gegessen wird. Gerade, wenn man sich nicht darüber einigen kann, wie lange das Ei nun kochen sollte. Gesund sind Eier auch, wenn sie als Spiegelei oder Rührei gebraten werden.


So gelingt das perfekte Frühstücksei

eier-kochen-so-gehtsOb die folgenden Punkte tatsächlich dabei helfen, das Frühstücksei zur eigenen Zufriedenheit zu kochen, muss sicherlich ausprobiert werden. Einige Aspekte sind jedoch immer gültig. So sollte das Ei nicht direkt aus dem Kühlschrank in den Topf gelangen. Es empfiehlt sich stattdessen ein Ei mit Raumtemperatur zu nutzen. Grund dafür ist, dass zu kühle Eier deutlich mehr Kochzeit benötigen, was auch nicht im Sinne des Energieverbrauchs sein dürfte. Anschließend ist ein Topf mit Wasser zu füllen.




Dabei ist darauf zu achten, dass ausreichend Wasser im Topf ist. Die Eier sollten immer von Wasser bedeckt sein. Das Wasser im Topf muss nun zum Kochen gebracht werden. Daraufhin können die Eier in den Topf gegeben werden. Die Eieruhr ist dann auf die entsprechende Uhrzeit einzustellen, je nachdem, ob es ein hartes oder ein weiches Ei sein soll.

Die Meinungen gehen zudem weit darüber auseinander, ob man das Ei vor dem Kochen anstechen sollte oder nicht. Das Anstechen eines Eis hat keine Auswirkungen auf das Gelingen. Es bleibt also jedem selbst überlassen, ob er sein Ei anstechen möchte oder nicht. Was nun die Kochzeit angeht, so sollten weiche eier zwischen 3 und 5 Minuten, wachseiche Eier 5 bis 8 Minuten und harte Eier etwa neun Minuten oder entsprechend länger gekocht werden.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen