BIGtheme.net http://bigtheme.net/ecommerce/opencart OpenCart Templates

Studie: Wie die Smartphone-Nutzung die Gesundheit schädigt

Ein Leben ohne das Smartphone ist für viele Menschen kaum noch vorstellbar. Längst wird das Mobiltelefon nicht mehr nur zum telefonieren oder zum Verfassen einer SMS genutzt. Die E-Mails werden abgerufen, die mobile Internetnutzung ermöglicht das surfen auch unterwegs und zahlreiche Apps fungieren als Helfer im Alltag. Jedoch macht sich wahrscheinlich niemand Gedanken darüber, ob die regelmäßige Smartphone-Nutzung auch schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. So kann sich die ständige Haltung am Ohr zum Beispiel negativ auf die Gesundheit des Nackens auswirken, wie eine kürzlich durchgeführte Studie herausfand.

Die Gesundheit des Rückens ist dauerhaft in Gefahr

smartphone gesundheitsschädlichEin US-Amerikanischer Wissenschaftler gab eine Studie heraus, in welcher er den Einfluss der Smartphone-Nutzung auf die Wirbelsäule untersuchte. Daraus ging hervor, dass die gesenkte Kopfhaltung, die zwingend eingenommen wird, um den Blick auf das Gerät zu richten für die Wirbelsäule dauerhaft Gift ist. In Zahlen ausgedrückt, guckt ein Mensch etwa vier Stunden täglich auf sein Smartphone und neigt dabei den Kopf nach unten. Verspannungen, die dabei im Nacken entstehen können, werden meist auf andere Faktoren geschoben. Es ist aber nicht nur der anstrengende Job im Büro oder die Tatsache, dass jemand zu wenig Sport treibt, die zu Rückenschmerzen und Nackenverspannungen führen kann, sondern eben auch die Nutzung des Smartphones.

Was passiert genau im Körper?

Umso länger der Blick auf das Smartphone gerichtet ist, umso größer ist die Belastung für Nackenmuskulatur und Wirbelsäule. Der Smartphone-Nutzer nimmt also jedes Mal, wenn er den Blick auf seinen mobilen Begleiter richtet eine körperliche Fehlhaltung ein. So lustig das auch klingen mag, es können aus dieser Fehlhaltung auch schwerweigende Konsequenzen resultieren. Zunächst wird der Betroffene über Nackenschmerzen und Verspannungen klagen. Auch Kopfschmerzen zählen zu den Symptomen, die der amerikanische Forscher in seiner Studie herausgefunden hat. Am schlimmsten ist jedoch, dass es zu einem frühzeitigen Verschleiß der Bandscheibe kommen kann.

Was man tun kann

Auch wenn diese Untersuchungsergebnisse sicherlich alarmierend wirken sollten, muss niemand auf sein Smartphone verzichten. Um die Belastung für die Wirbelsäule nicht zu groß werden zu lassen, sollte darauf geachtet werden, dass nicht der ganze Kopf, sondern nur der Blick gesenkt wird. Es hilft weiterhin, das Gerät in Kopfhöhe zu bedienen, um unangenehmen und mitunter schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit aus dem Weg zu gehen.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen